Zentral-KODA - Arbeitsvertrahsrecht für kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Tarifrunde 2020: Öffentlicher Dienst fordert 4,8 Prozent

Die Mitarbeiterseite der Zentral-KODA erklärt sich solidarisch mit ver.di, dem dbb beamtenbund und tarifunion und der GEW und unterstützt die gewerkschaftlichen Ziele der Tarifrunde 2020: 4,8 % Gehaltserhöhung, mindestens jedoch 150 Euro mehr pro Monat, 100 Euro Erhöhung der Ausbildungsvergütung und die Angleichung der Arbeitszeit Ost an West sind absolut berechtigte Forderungen.

Im Interesse der Beschäftigten der katholischen Kirche verlangt die Mitarbeiterseite der Zentral-KODA, dass durch diesen Tarifabschluss die in der Corona-Epidemie systemrelevanten Berufe im öffentlichen Dienst, bei der katholischen Kirche und bei der Caritas Anerkennung und Wertschätzung erfahren.

© Zentral-KODA Mitarbeiterseite 2018